Die Leistungsübungen sind ein wichtiger Teil der Fortbildung. Sie dienen im Besonderen dazu, durch intensives Training die notwendige Sicherheit im Einsatz zu erlangen.

Orientiert an der Vielfalt heutiger Schadenereignisse sollen Leistungsübungen das Einsatzgeschehen möglichst praxisnah darstellen und an den Übenden Anforderungen stellen, wie sie täglich im Einsatz angetroffen werden.

135Leistungsstufe Bronze

Die Gruppe muss zeigen, dass sie unter der Führung des Gruppenführers einen Löschangriff in angemessener Zeit durchführen kann.

Die Leistungsübung Bronze ist mit Erfolg abgeschlossen, wenn für den Löscheinsatz nicht mehr als 30 Fehlerpunkte vorliegen und das erste Rohr in nicht weniger als 120 Sekunden und in höchstens 180 Sekunden Wasser hat . Die Übung muss nach höchstens 420 Sekunden beendet sein.

136Leistungsstufe Gold

Löscheinsatz sowie technische Hilfeleistung einschließlich Retten einer Person mit Erster Hilfe und schriftlicher Prüfung. Die Gruppe muss neben dem Lösch- und Hilfeleistungseinsatz das Fachwissen durch eine schriftliche Prüfung nachweisen.

Zusätzlich zu den oben gennanten Voraussetzungen muss jeder in der Gruppe folgende Knoten beherrschen:

Zur Absicherung beim Retten von Personen: Brustbund (Pfahlstich), Spierenstich, Halbmastwurfsicherung

Halbmastwurf zur Absicherung
Kanister: Mastwurf, Halbschlag
Kettensäge: 2x Mastwurf, 2x Halbschlag
Schaumrohr: Doppelschlinge, Halbschlag
Zumischer: Halbschlag, Mastwurf

137Leistungsstufe Silber

Löscheinsatz sowie technische Hilfeleistung einschließlich Retten einer Person mit Erster Hilfe.

Die Gruppe muss zeigen, dass sie neben dem Löschangriff einen technischen Hilfeleistungseinsatz und die Rettung und Versorgung von Personen in Notlagen ausreichend beherrscht.

Die Leistungsübung Silber ist mit Erfolg abgeschlossen, wenn für den Teil Löscheinsatz nicht mehr als 30 Fehlerpunkte vorliegen und das erste Rohr nach nicht weniger als 190 Sekunden und in höchstens 260 Sekunden Wasser hat .