Wasserrohrbruch

Datum: 10. September 2020 
Alarmzeit: 4:10 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 4 Stunden 20 Minuten 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Stuttgart-Zuffenhausen, Künzelsauerstr. 
Fahrzeuge: LF KatS  
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Wache 4 


Einsatzbericht:

Die Integrierte Leitstelle Stuttgart wurde über einen eventuellen Wasserrohrbruch auf der Straße informiert, bei dem größere Wassermengen in Wohnhäuser laufen würde. Zur Kontrolle der Meldung wurde ein Löschfahrzeug alarmiert, die tatsächlich einen enormen Schaden an zwei Wohnhäusern feststellten und weitere Kräfte der Berufs-und Freiwilligen Feuerwehr nachalarmierten. Nach Informationen der Feuerwehr war die Ursache vermutlich ein Wasserrohrbruch im Wasserleitungsnetz. Die Netze BW war bereits mit dem Abstellen von Wasserleitungen beschäftigt.
Die Keller und zwei Wohnungen im Untergeschoß der beiden Mehrfamilienhäuser standen bis zu 1,5 m unter Wasser. Die Keller/Wohnungen wurden mit 4 elektrischen Tauchpumpen ausgepumpt. Parallel wurde mit einer Tragkraftspritze der dahinterliegende und ebenfalls überflutete Spielplatz abgepumpt. Nur so konnte ein „Nachdrücken“ des Wasser in die tieferliegenden Gebäude weitestgehend verhindert werden. Um die Gebäude stromlos zu schalten, wurden umgehend die Netze BW nachgefordert.
Im Laufe des Einsatzes kam es zu einer Rauchentwicklung aus einem Verteilerkasten im Keller, daraufhin wurde das betreffende Gebäude sofort geräumt und ein zweifacher Löschangriff (Wasser und Schaum) vorbereitet. Eine Brandbekämpfung hätte sich zu diesem Zeitpunkt wegen des hohen Wasserstandes und der Gefahr durch Elektrizität sehr schwierig gestaltet. Nach Freischalten der Gebäude durch die Netze BW und den sinkenden Wasserspiegel konnte ein Brand verhindert werden.
Vermutlich durch den hohen Grundwasserdruck wurde auch noch die Kellerwohnung eines angrenzenden dritten Mehrfamilienhauses ca. 2 cm mit Wasser beschädigt.
Aktuell ist die Feuerwehr noch mit einem Löschfahrzeug dabei, die Keller und Wohnungen von Restwasser zu befreien.
In dem am stärksten betroffenen Gebäude wurde der Elektroverteilerkasten so stark durch Wasser beschädigt, dass eine Aufschaltung vor Instandsetzung durch eine Elektrofirma nicht möglich ist. Infolge des Wasserrohrbruches kann es in Teilen von Zuffenhausen zu Ausfällen des Trinkwassernetzes kommen.

Maßnahmen
Veranlassung des Abschaltens von Strom und Wasser in drei Mehrfamilienhäuser,
Auspumpen von zwei Kellern und dem dahinterliegenden Spielplatz, Vorbereiten eines Löschangriffes mit Wasser und Schaum, Erstversorgung einer leicht verletzten Person

Kräfte Berufsfeuerwehr
Löschzug Feuerwache 4

Kräfte Freiwillige Feuerwehr
Freiw.Feuerwehrabteilung Zazenhausen