69 Einsätze – 1.261 Einsatzstunden im Jahr 2019 Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in Zazenhausen

1.261 Einsatzstunden in 69 Einsätzen leisten die Zazenhäuser Feuerwehrleute im Jahr 2019. Der Stadtteil Rot ist 40 Mal das Ziel der Einsatzfahrten, 15 Mal geht es nach Zuffenhausen, sieben Mal in andere Stuttgarter Stadtteile. Nur sieben Einsätze sind in Zazenhausen zu absolvieren.

Bei der rechnerischen Betrachtung verteilen sich 69 Einsätze auf das Jahr so, dass jede Woche mehr als einmal ausgerückt werden muss. In der Realität sieht es aber anders aus. An sieben Tagen rufen die Funkempfänger mehrfach an einem Tag die Floriansjünger auf den Plan. Die Monate Juni und August ragen mit 12 bzw. 10 Einsätzen in der Statistik heraus. Im Durchschnitt sind 16 Personen aus Zazenhausen bei jedem Einsatz dabei.

Unverändert breit ist das Spektrum der Tätigkeiten, die von Hilfeleistungseinsätzen bei Unwettern über Verkehrsunfälle bis zu ausgedehnten Bränden reichen. Deutlich zugenommen haben Einsätze, die auf ausgelöste Heimrauchmelder zurückzuführen sind. Besonders in Erinnerung bleiben der Brand einer Gartenhütte unter dem Brückenbauwerk der B10/B27, ein Wohnungsbrand an der Kreuzung Ludwigsburger/Zabergäustr., ein Tiefgaragenbrand in Weilimdorf, der Brand der Turnhalle des TV Stammheim und ein im Vollbrand stehendes Einfamilienhaus in Stuttgart-Nord.

Udo Lorenz, der Zazenhäuser Abteilungskommandant, ist zufrieden mit der Entwicklung seiner in allen Gliederungen 98 Mitglieder umfassenden Wehr. Im Beisein der Stadträte Stefan Winter (B90 – Grüne), Susanne Kletzin (SPD) und Stefan Urbat (FraKTION), des Bezirksvorstehers Gerhard Hanus und der Bezirksbeiräte Angelika Sauer und Claus-Peter Schmid berichtet er über das Jahr 2019.

Lorenz spricht seiner Abteilung Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr aus. Neben den Einsätzen erwähnt er besonders den Ausbildungsstand seiner Wehr und gibt einen Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten und Veranstaltungen im und für den Ort und den Stadtbezirk.

Der Jugendleiter Jörg Herrmann und die Leiterin der Kindergruppe, Daniela Jaiser-Weller, resümieren über die Arbeit mit den Jugendlichen und Kindern. Die Nachwuchsarbeit ist zur Sicherung des Bestands der Freiwilligen Feuerwehr zu einem unverzichtbaren Teil der Organisation geworden. Die Jugendfeuerwehr besteht seit nunmehr 52 Jahren, die Kindergruppe feiert 2020 bereits ihr 10jähriges Bestehen.

Die Brandschutzerziehung in Kindertagesstätten wird erfolgreich weitergeführt: In vier Projekten werden 52 Kinder über die Gefahren im Umgang mit Rauch und Feuer informiert, wie Anna Watzlawik ausführt.

Der Leiter der Abteilung Einsatzplanung und Organisation bei der Branddirektion, Stadtbranddirektor Dr. Markus Hauser, dankt im Namen des Feuerwehrkommandanten Dr. Georg Belge für die Einsatzbereitschaft und das Engagement. In seinen ausführlichen Schilderungen gibt er einen Überblick über die Entwicklung der Feuerwehr Stuttgart im Jahr 2019, wobei gegen Jahresende in den Haushaltsberatungen wichtige Weichenstellungen zur Weiterentwicklung der Feuerwehr erfolgt sind. Sein Dank gilt in dieser Sache besonders den politischen Vertretern. Breiten Raum nimmt sein Ausblick auf das Jahr 2020 mit vielfältigen Herausforderungen ein, dem sich eine lebhafte und engagierte Diskussion anschließt.

Die politischen Vertreter danken in ihren Grußworten für das Engagement zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger, stellen die Bedeutung der Feuerwehr auch aus persönlichen Erfahrungen heraus, und sichern der Feuerwehr weiterhin ihre Unterstützung zu.

Bezirksvorsteher Gerhard Hanus rundet seine Dankesworte mit der Aussage ab, dass ihm die Zusammenarbeit mit seiner Feuerwehr immer Spaß gemacht hat.

Holger Kamm, stellvertretender Stadtfeuerwehrverbandsvorsitzender, gibt einen Überblick über die Arbeit des Stadtfeuerwehrverbandes als Dachorganisation der Berufs-, Freiwilligen und Werkfeuerwehren in der Landeshauptstadt.

Grund zur Freude hat Udo Lorenz bei den Ernennungen und Beförderungen. Nach der Absolvierung der erforderlichen Ausbildungsmaßnahmen werden ernannt: Anushka Bhatt zur Feuerwehrfrau, Claudio Kunzmann, Erik Lüneberg, Ivo Maric, Nils Maucher und Sebastian Palmer zum Feuerwehrmann, Matthias Kull zum Oberfeuerwehrmann, Anna Watzlawik zur Hauptfeuerwehrfrau und Daniel Krebs zum Löschmeister.

Im Namen der Landeshauptstadt Stuttgart ehrt Dr. Markus Hauser Sebastian Schaaf und Markus Lentner für 10 Jahre sowie Uwe Offterdinger für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit der Floriansmedaille.

Udo Lorenz überreicht Alexander Förschner eine Jubiläumsgabe für sein 25jähriges Jubiläum sowie Fritz Gorgus, Harald Schaaf und Wolfgang Sulovsky für ihr 40jähriges Jubiläum bei der Freiwilligen Feuerwehr Zazenhausen. Die Jubiläumsgabe für das 40jährige Jubiläum von Udo Lorenz überreicht der stellvertretende Abteilungskommandant Stefan Lennert.

Auf 60 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr wird Gerhard Jaiser, zweitältestes Mitglied der Altersgruppe, mit einem Weinpräsent bedacht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.