Feuerwehrknoten

Fallbeispiel: Hohlstralrohr mit einem Mastwurf gesichert, geführt mit einem Halbschlag

Feuerwehrknoten sind Knotenverbindungen von Seilen und Leinen die im Feuerwehralltag gebraucht werden. Es handelt sich hierbei um Knoten, die in der Seefahrt oder im Alltag ihren Ursprung haben.

Bei der Feuerwehr dienen die Knoten dazu, Gegenstände festzubinden oder gegen Umfallen und Wegrutschen zu sichern. Sie können auch zum Anschlagen von Lasten oder Werkzeugen verwendet werden. Es sollen durch die Knoten sichere Verbindungen hergestellt werden, die anschließend einfach zu lösen sind.

Einige Knoten werden auch zur Menschenrettung, beim Selbstretten oder bei der Absturzsicherung eingesetzt.

Für manche Knoten werden verschiedene Namen verwendet (z. B. entspricht der „Palstek“ dem „Feuerwehrrettungsknoten“).
Aus der Vielzahl von Knoten werden hier die gebräuchlichsten aufgeführt:

  • Spierenstich, Sicherung eines bestehenden Knotens
  • Schotenstich, Verbinden von zwei Leinen
  • Zimmermansschlag, Hochziehen von Lasten / Befestigung der Sicherungsleine am Saugkorb
  • Halbmastwurf, Seilbremse beim Abseilen bei der Selbstrettung / Höhen und Absturzsicherung
  • Doppelter Ankerstich, Hochziehen von Werkzeug
  • Mastwurf, zum Anseilen von Geräten beim hochziehen oder Ablassen / zum Anschlagen der Leine an einen Festpunkt. Das freie Ende ist mit einem Spierenstich zu sichern
  • Doppelter Achterknoten, Verhindern des Seilauslaufens aus einer Öse oder einem Beschlag / zum Einbinden in das Gurtzeug des Absturzsicherungs- oder Höhenrettungssatzes / als Befestigungsknoten an einem Festpunkt / Schaffung eines Anschlagpunktes / zum Verbinden zweier Leinen
  • Halbschlag, zum Führen von Geräten beim Heraufziehen
  • Fallbeispiel: Hohlstralrohr mit einem Mastwurf gesichert, geführt mit einem Halbschlag
  • Fallbeispiel: Feuerwehraxt mit Doppeltem Ankerstich gesichert, geführt mit einem Halbschlag
  • Fallbeispiel: Kettensäge mit Mastwurf gesichert, geführt mit einem Halbschlag
  • Fallbeispiel: Strahlrohr mit Doppeltem Ankerstich gesichert, geführt mit einem Halbschlag

© Freiwillige Feuerwehr Zazenhausen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.